DAS GESETZ DER ANZIEHUNG – MANIFESTATIONEN – WÜNSCHE ERFÜLLEN?!

Hey meine Lieben! Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend/Tag und hoffe ihr erlebt schöne Momente oder was ihr auch so treibt.

In meinem heutigen Post möchte ich ein wenig über Manifestationen bzw. das Gesetz der Anziehung, auch The Secret genannt, schreiben. Ich nehme an, dass einige oder viele von euch wissen, worum es geht. Für die jenigen, die eben nicht wissen was das ist oder was man alles damit machen kann, soll hier etwas Licht ins Dunkel gebracht werden.

Oh Mann, ich liebe dieses Thema und könnte stundenlang mit jedem um mich herum darüber reden und am liebsten alle überreden, es mal auszuprobieren. Mein Freund findet das schon langsam nervig, daher möchte ich hier mein Wissen mit euch teilen .

Es ist aber auch ein Thema, welches so vielleicht noch nicht viele Menschen um mich herum mitbekommen haben und daher ist es für mich erst besonders schwierig gewesen dieses Thema anzugehen. Um aber damit abzuschließen und nach vorn zu schauen, habe ich mich dazu entschieden diese Plattform zu nutzen und mir meine Erfahrungen aus der Seele zu schreiben.

Was ist das Gesetz der Anziehung bzw. Manifestationen?

Zu aller erst möchte ich euch erzählen, worum es überhaupt geht.

Also, das Gesetz der Anziehung, wie der Name es schon ausdrückt, bedeutet grob gesagt, dass ihr alles und jeden in euer Leben ziehen könnt, und das allein durch eure Gedanken. Wenn ich schreibe alles und jeden, dann meine ich gut oder schlecht.

Viele Menschen leben in einem Traumleben und besitzen womöglich alles, was sie sich jemals gewünscht haben. Doch es gibt Menschen die krank sind, am Existenzminimum leben oder sich so elendig fühlen, dass sie sterben möchten. Genau so ging es mir zum Beispiel ne lange Zeit. Ich hatte kaum Geld für Kleidung, zum Ausgehen, geschweige denn fürs Essen. Es war eine harte Zeit und so wirklich raus bin ich aus dem Ganzen noch nicht, aber auf dem besten Weg in ein glücklicheres Leben.

Wer meine Geschichte (About) vielleicht gelesen hat, der weiß, wie meine gesundheitliche Vergangenheit aussah. Aber ich glaube so ziemlich alles in meinem Leben war einfach nur katastrophal. Es ging mal auf, mal ab. Die meiste Zeit aber mehr ab, als auf. Was ich euch damit sagen möchte ist, dass ich mich entschlossen habe ein glückliches Leben zu führen, und eben mit dieser Entscheidung fing das Positive an zu wirken.

Ich setzte, und setze das Gesetz der Anziehung nach wie vor an und konnte schon in der Vergangenheit so viele, wenn auch eher kleine positive Dinge bemerken.

Was habe ich bisher erlebt?

♥ Oft war mir gar nicht bewusst, dass ich etwas angezogen bzw. manifestiert hatte. Es waren die kleinen Dinge, die sich schnell zeigten. So habe ich damals mein Auto und die damals damit verbundene Abwrackprämie für mein altes Auto manifestiert. Es war einfach unglaublich, denn ich stand auf der Warteliste der Abwrackprämie. Meine Chancen zu der Zeit waren nicht sehr gut und doch erreichte mich eines Tages die freudige Nachricht, dass ich tatsächlich die Abwrackprämie bekomme. Ich habe mich tierisch gefreut, kann ich euch sagen. Doch da wusste ich noch nicht wirklich, dass ich es manifestiert hatte.  Zugleich ging es dann recht schnell mit meinem neuen Auto.

♥ Nach einigen Jahren habe ich mich irgendwann in meinem Job nicht mehr so glücklich gefühlt. Ich war seit meinem 18. Lebensjahr als Zahnarzthelfern in einer Praxis angestellt in der es irgendwann recht stressig zuging. Mit der guten Arbeit meiner Chefs, kamen auch folglich die Patienten, und das nicht wenig. Damals waren wir noch weniger Helferinnen, insgesamt drei und so schien die Arbeit dort einfach nicht weniger zu werden. Ganz im Gegenteil, es wurde so viel, dass mein Körper irgendwann nicht mehr mitmachte und so viele Anzeichen zeigte. Dies zeigte mir dann auf, dass ich etwas ändern musste. Ich war noch recht jung (ungefähr 26), als ich mich entschied zu kündigen und etwas Neues anzufangen. Nach langem Überlegen, dachte ich es wäre das Beste einfach mal was ganz verrücktes zu tun und so habe ich mich an einigen Hochschulen eingeschrieben und habe auch recht schnell fast überall, wo ich mich beworben habe, eine Zusage erhalten. So entschied ich mich für eine Hochschule und fing an Soziale Arbeit zu studieren.

So, schön und gut bis hierhin, doch das eigentlich Schwierige dabei war, dass mein Freund und ich damals zusammen in einer Wohnung gelebt hatten. Das bedeutet ich konnte mir mit ihm die Wohnung nicht mehr leisten. Auch hier habe ich mir tief in meinem Kopf gesetzt, dass alles gut wird. Kurzer Hand sind mein Freund und ich wieder zurück zu unseren Eltern gezogen , und sie haben uns echt nochmal aufgenommen. Natürlich sollte es nur eine vorübergehende Lösung sein (war es auch). Während des ganzen Studiums fühlte ich mich geborgen und geführt in all meinen Entscheidungen und, indem ich wusste es wird schon irgendwie gut gehen, habe ich all die wundervollen Dinge in mein Leben gezogen. So habe ich alle Prüfungen sofort bestanden, manche sehr gut, manche so la la , aber ich habe alles in der vorgegebenen Zeit bestanden und sogar die Bachelorprüfung gut überstanden. Ich kann euch hierzu nur sagen, dass ich ein totaler Angsthase bin was Prüfungen angeht, egal welche Art von Prüfung. Es hat mich ne riesige Überwindung gekostet, aber auch hier habe ich darauf vertraut, dass es klappt, und das hat es!!

♥ Weiter auf der Reise geht es zu unserer jetzigen Wohnung. So ziemlich am Ende des Studiums konnten mein Freund und ich uns endlich wieder eine eigene Wohnung leisten. Wir zogen recht schnell in die Wohnung meiner Mutter, denn sie entschied sich zu ihrem damaligen Freund zu ziehen. Was für ein Zufall . Leider habe ich irgendwann wieder einige schlechte Momente und auch Menschen in mein Leben gezogen, die es uns damals nicht so einfach gemacht haben. Wir haben einen echt verrückten Schäferhundmischling aus Ungarn gerettet, dank einer Tierschutzorganisation. Dieses Tier hat uns anfangs nicht nur Geld, sondern auch Nerven gekostet . Doch wir lieben ihn und sind froh, dass er uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Leider war unser Hund anfangs echt schwierig zu bändigen, besonders auf der Straße. So fing es schnell an, dass man über uns und unseren Hund anfing zu reden. Und zwar schlecht zu reden.  Das ging irgendwann so weit, dass zwei dieser Personen auf meinen Freund losgingen. Zum Glück konnte dies gestoppt werden, doch das war für mich wieder der Antrieb erneut etwas zu verändern. Also ging ich auf die Suche nach einer neuen Wohnung. Schon wieder umziehen ! Aber eine der besten Entscheidungen, denn es hat keinen Spaß mehr gemacht überhaupt vor die Haustür zu treten.

Und Überraschung!! Wir haben so schnell eine neue Wohnung gefunden, dass wir früher aus unserem alten Vertrag mussten. Wieder ließ ich meine Gedanken kreisen und wusste intuitiv, dass unsere damalige Vermieterin uns aus dem Vertrag lässt. Denn noch eine Überraschung, mein Bruder wollte mit seiner Freundin in unsere alte Wohnung ziehen. Ha ha! Wenn das mal nicht Glück ist. Es ist nach wie vor unwirklich, dass wir in unserer neuen Wohnung sitzen, denn ich wollte immer eine Wohnung mit Terrasse oder einem kleinen Garten. Oh jaaa, wir haben jetzt eine Terasse und etwas Rasen, einfach unglaublich !!

Wie setze ich das Gesetz der Anziehung an?

Momentan sieht es so aus, dass ich jeden Morgen meine aufgeschriebenen Manifestationen lesen. Diese habe ich auf ein Stück Papier geschrieben und auf unseren Kühlschrank geheftet. Es ist quasi das Erste, was ich lese, wenn ich aufstehe und Richtung Küche schlendere.

Wenn ich noch daran denke, sprühe ich mich, oder auch meine Aura mit meinem neuen Auraspray ein und gehe dann in die Küche. Das Auraspray hilft mir meine alten Blockaden zu lösen und von vorn anzufangen. Dies bedeutet meine alten Glaubensmuster mit Hilfe einer höheren Macht (die der Engel, wenn ihr daran glaubt – ich tue es) zu lösen und neue, besonders für mich hilfreiche Glaubenssätze wieder aufzubauen, um meinen Weg zu finden. Den Weg ins Glück.

Ich versuche immer positiv zu denken, auch wenn es mir oft schwer fällt. Ich muss echt zugeben, momentan hab ich wieder eine schwere Zeit, aber ich versuche immer in Allem etwas Positives zu sehen. Vor allem abends, wenn ich meine Meditation ausübe, versuche ich mir mein Leben so vorzustellen, wie ich gerne leben möchte. So  stelle ich mir ein Leben am Strand vor, auf Hawaii. Dort sehe ich mich am Strand, die Sonnenstrahlen scheinen auf meine Haut, und ich fühle die Wärme auf meiner Haut, ich rieche die Meeresluft und fühle das Wasser auf meiner Haut. Einfach traumhaft!

Zudem versuche ich, so oft es geht, mir meine Wünsche vorzustellen und dann in die Hände der Engel oder Gott zu legen und zu vertrauen. Das ist der schwierigste Part, denn man zweifelt oft, und meint immer mehr daran zu denken, als nötig oder glaubt vielleicht sogar, dass man es gar nicht Wert ist. Aber ich kann euch sagen, dass es ausreicht einmal an euren Traum oder das, was ihr erreichen wollt zu denken und einfach loszulassen. Es kommt die Zeit, an dem es in Erfüllung geht, oder ihr ein Zeichen bekommt, wie ihr es euch erfüllen könnt.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Also, versucht Augen und Ohren aufzuhalten und auch einfach mal auf eurer Gefühl zu hören. Lasst die Zeichen in euer Leben kommen und euer Leben auf eine wunderbare und schöne Art verändern. Ihr solltet auch anfangs nicht zu hoch wünschen. Fangt mit kleinen Dingen an, denn sonst zweifelt ihr womöglich wieder und glaubt nicht wirklich dass ihr es Wert seid diesen Wunsch zu manifestieren.

Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr diese gerne in die Kommentare unten schreiben.

Viel Spaß beim Manifestieren!!

Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen und vor allem hoffe ich, es hilft euch ein wenig weiter eure Träume und Wünsche zu erfüllen.

 

X X Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*