DELICIOUS VEGAN SANDWICH

Hallo meine Lieben!

Einen schönen Pfingstsonntag wünsche ich euch. Ich hoffe euch geht es gut und ihr ruht euch schön aus oder geht ein bisschen Feiern. Ich nutze das lange Wochenende dazu, etwas zu entspannen und dem Alltag zu entkommen. Super gerne mache ich dann viel Yoga oder verbringe die Zeit auf unserer Terrasse und pflanze Blumen oder Ähnliches. Ich sage euch, es gibt nichts Besseres, als draußen zu sein und die Natur zu genießen und die Terrasse oder den Garten hübsch zu machen :D.

In diesem Monat habe ich mir fest vorgenommen mehr vegane Rezepte auszuprobieren und mich folglich mehr vegan zu ernähren. Natürlich ist es super schwer, wenn der Partner noch voll zu seinen Fleischmahlzeiten steht und ich mir ständig anhören muss: „Du immer mit deinem veganen Zeug! Das ist doch kein richtiges Essen!“

Aber hej, einfach drüber hinwegsehen oder -hören und weitermachen, sage ich mir immer. Denn ich weiß ja, warum ich das mache.

Neues Rezept

Als ich gestern von der Arbeit kam, hatte ich tierischen Hunger und mir den ganzen Heimweg überlegt, was ich essen sollte. Ihr kennt das ja bestimmt, dass man gerade dann meist die falschen Dinge zu sich nimmt. Aber nein! Ich war stark und habe mir schön brav ein veganes Sandwich zubereitet. Dazu habe ich mir ein paar Kartoffeln im Backofen gemacht. Wie ihr an den Bildern sehen könnt, habe ich zwei Sandwiches verdrückt 🙂 und die Kartoffeln. Wie gesagt, ich hatte unglaublichen Hunger und habe tatsächlich alles geschafft (ha ha).

Zum Rezept:

Zutaten/ Zubereitung:

  • 1/2 Fladenbrot (reicht für eine oder zwei Personen 😀 )
  • eine Handvoll Salatblätter (ich habe Eisbergsalat genommen)
  • 1 Tomate (in Scheiben)
  • 1/2 Gurke (die habe ich im Spiralschneider zubereitet, wie Gurkennudeln)
  • 1/2 Paprika (je nach Geschmack)
  • Champignons (in der Pfanne kurz angebraten und gewürzt mit Salz und Pfeffer)
  • Möhren (in kleine Stifte geschnitten)
  • vegane Mayonnaise (von der Marke „Develey“ – ist eigentlich eine Pommes Sauce)
  • Kartoffeln (in Spalten geschnitten, mit Meersalz und Currypulver gewürzt)

Ihr müsst das Fladenbrot nochmal in der Mitte teilen und einmal durchschneiden. Dann legt ihr los und füllt es mit den oberen Zutaten (Salat, Tomate, Gurke, Paprika, Möhren und Champignons). Oben drauf kommt dann die vegane Mayonnaise.

Die Kartoffeln habe in geschält, in Spalten geschnitten und auf ein Backblech mit Backpapier ausgebreitet. Hier nehme ich gerne nur Meersalz und Currypulver. Das hört sich anfangs ziemlich komisch an, schmeckt aber super lecker. Das Ganze habe ich dann bei 200 °C für ungefähr 20-30 Minuten im Backofen gebacken.

 

 

Ich hoffe das Rezept zu meinem veganen Sandwich gefällt euch und ihr probiert es mal aus. Natürlich könnt ihr auch andere Zutaten nehmen und ein bisschen ausprobieren.

Was ich allerdings noch schwierig finde, ist ein passendes Dressing zu kreieren. Falls ihr also ein paar Tipps dazu habt, hinterlasst sie doch in der Kommentarbox.

Also ihr Lieben, ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende und bis bald.

XX Alex

2 Comments

  1. Hey Alex 🙂
    Das Rezept sieht wirklich super lecker aus! So schön bunt und gesund :)) Für uns geht’s heute nach Mailand…da muss ich noch Snacks vorbereiten – das hier werden wir mitnehmen hehe. Und das mit dem Dressing ist echt immer so eine Sache 😀 Ich würfle meistens verschiedene Öle, Gewürze und Kräuter zusammen und dann schmeckt es einigermaßen.
    Hab einen schönen Tag!
    Love Karo

    https://www.instagram.com/karolinkusche/
    https://www.facebook.com/karolinkusche/

    1. Hallo liebe Karo,
      ich danke dir vielmals für deinen Kommentar.
      Oh, wie schön, dass ihr nach Mailand reist. Ich wünsche euch dort eine schöne Zeit.
      Ja, richtig gute Dessings sind meistens immer die, die nach Lust und Laune zusammengewürfelt werden. 🙂
      Ich wünsche dir auch einen schönen Tag und eine tolle Zeit in Mailand.

      Liebe Grüße

      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*