DEN SINN ERKENNEN

Hallo ihr!

Nun sitze ich hier und habe diesen Beitrag, den ich vor langer Zeit mal angefangen habe zu schreiben, gefunden und wundere mich, warum meine Seele erst jetzt bereit ist, es der Öffentlichkeit zu zeigen. In diesem Beitrag heute, geht es mir witzigerweise genauso, wie damals, als ich ihn geschrieben hatte. Na ja, witzig nicht in dem Sinne, dass lustig ist, es hat einen Sinn, warum ich ihn jetzt wieder entdeckt habe.

In meinem Inneren spielen sich viele Veränderungen ab und meine Gedanken kreisen unentwegt. Mein Lebensweg hat sich in einer Richtung stark verändert und in andere Richtungen ist er noch auf demselben Stand wie vor einiger Zeit. Das, was sich geändert hat, ist meine Spiritualität. Der Drang mehr von mir zu erfahren, was der Sinn in meinem Leben ist, wohin mich das bringen soll, was ich erfahren und was ich der Welt zeigen soll. Ich habe mich auf eine wunderschöne Reise begeben und mehr über mich und meine Seele erfahren. Aber das werde ich noch in einem anderen Post veröffentlichen. Wer also Interesse daran hat, sollte unbedingt dran bleiben.

Leider kam ich in anderen Dingen nicht wirklich weiter. Wie mein Beruf. So viele Richtungen habe ich ausprobiert, mich getraut, aber stecke immer noch in derselben Praxis, mit den gleichen Problemen fest. Wie das ausgehen wird, weiß ich noch nicht, aber ich arbeite daran.

So, das war ein sehr kurzer Einblick in meine aktuelle Situation, aber nun möchte ich euch meinen Beitrag zeigen, den ich vor fast genau zwei Jahren geschrieben habe (Oh mein Gott, es sind wirklich zwei Jahre!) und der mir jetzt in die Augen fiel.

Also viel Spaß beim Lesen:

 Heute dachte ich über so einige Dinge nach und wollte diese mit euch teilen.

Ich frage mich jeden Tag, welchen Sinn mein Leben hat. Was für eine Aufgabe habe ich auf dieser Erde? Wo führt mich mein Weg noch hin? Sollte ich was ändern, um meine Träume zu verwirklichen?

Welchen Sinn hat das alles?

Ich denke diese oder ähnliche Fragen hat sich jeder von uns schon einmal gestellt. Es muss doch einen wichtigeren Grund geben auf dieser Erde zu leben, als nur arbeiten zu gehen, in einer Gegend zu wohnen, in der man sich vielleicht unwohl fühlt, Freunde zu haben, die einen jedes Mal runterziehen… und so weiter!

Ihr müsst nicht unglücklich sein

Lange Zeit habe ich all das mitgemacht und gedacht, es wäre in Ordnung so. Dass viele so ein Leben führen und das anscheinend so sein soll. Doch ich kann euch eins sagen!! Es soll eben nicht so sein! Ihr sollt und müsst nicht unglücklich sein. Ihr müsst keine Freunde haben, die euch immer runterziehen und alles schlecht machen, was ihr tut oder sagt. Ihr müsst nicht in einer Gegend oder in einer Wohnung leben, in der ihr euch unwohl fühlt. Auch müsst ihr euch nicht von anderen Personen einreden lassen, was ihr tun müsst, um glücklich zu sein. Klar, unsere Eltern oder Freunde erzählen gerne, wie wir etwas machen sollen, oder dass wir lieber studieren gehen sollten, weil wir ja einen tollen Beruf ausüben müssen und am besten auch viel Geld verdienen sollten.

Freude empfinden

Aber nach all den Jahren voller Kummer, tränenreichen Abenden im Bett (natürlich gab es viele schöne Momente und Situationen in meinem Leben, versteht mich nicht falsch!) und keine Lust überhaupt aus dem Bett aufzustehen, habe ich erkannt, dass Glück viel mehr ist, als ein teures Auto, eine schön eingerichtete Wohnung, ein toller Lebensstil. Es ist vielmehr ein Gefühl, was man hat. Freude! Freude beim Aufstehen, weil die Sonne scheint, oder Freude darüber, dass man Essen auf dem Tisch hat.

Macht ihr euch oder andere glücklich?

Mittlerweile denken viele Menschen gar nicht mehr darüber nach, was überhaupt wichtig ist im Leben. Alle wollen sich nur noch messen und beweisen, zeigen, dass sie etwas erreicht haben. Aber haben sie sich selber auch glücklich damit gemacht oder nur getan, was von ihnen erwartet wurde? Nur getan, was andere glücklich macht?

Wo mich meine Seele hinzieht

Ich stehe an einem Punkt in meinem Leben, wo ich am liebsten alles aufgeben würde und einfach dorthin ziehen würde, wo mich mein Herz, meine Seele hinzieht. Im inneren meines Herzens spüre ich diesen Schmerz, nicht am richtigen Ort zu sein. Im Inneren meines Kopfes höre ich immer ein Wellenrauschen. In meinen Füßen verspüre ich den Drang zu laufen. Weit weg. An einen Ort, voller Ruhe, voller netter Menschen und so sehne ich mich nach einem Weg, um an all das zu kommen.

Fest glaube ich daran, dass mich der Glaube an etwas Höheres und Mächtigeres eines Tages dorthin führt. Eines Tages bin ich frei. Eines Tages fühle ich mich geborgen und nicht allein.

Wenn ihr auch solche oder ähnliche Gefühle und Gedanken habt, dann fühlt euch frei hier unten einen Kommentar dazulassen. Ihr werdet hier gehört und wir können uns austauschen.

          XX Alex

One Comment

Schreibe einen Kommentar zu sierraMa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*